12. August 2019
12.08.2019

Stromschnorrer auf Mallorca fliegen wegen Marihuana-Plantagen auf

Im Schnitt mehr als zwei schwarze Schafe entdeckt der Stromversorger Endesa täglich

12.08.2019 | 11:46
So eine Marihuana-Plantage kostet viel Strom.

Mallorcas Stromversorger Endesa hat in den ersten fünf Monaten des Jahres 361 Fälle entdeckt, in denen Strom ohne zu zahlen bezogen wurde. In den meisten Fällen wurde den Stromschnorrern eine Marihuanaplantage zum Verhängnis.

So sind es fast nie arme Leute, die den Strom illegal beziehen, sondern Firmen und Anbauer von Marihuana. in Zusammenarbeit mit der Polizei entdeckt Endesa die Plantagen und kommt so auch den Schnorrern auf die Schliche.

Im Durchschnitt werden täglich 2,4 Betrüger erwischt. Das sind weniger als im Vorjahr. Damals waren es im gleichen Zeitraum insgesamt 456 Fälle. Den illegal abgezapften Strom stellt Endesa nachträglich in Rechnung. 3,8 Millionen Kilowattstunden kamen so von Januar bis Mai 2019 zusammen. Die meisten Betrüger stammen aus Palma (143), gefolgt von Calvià (27) und Llucmajor (19). /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |