15. August 2019
15.08.2019

Schäden in Millionenhöhe nach Brand in Fischzuchtanlage in Palma de Mallorca

Bei dem Brand in der Anlage von Aquicultura Balear wurden die Fischbecken durch das Feuer komplett zerstört

15.08.2019 | 11:39
Bei dem Brand entstanden Schäden in Millionenhöhe.

Bei dem Brand in der Fischzuchtanlage von Aquicultura Balear in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (14./15.8.) in Es Carnatge bei Palma de Mallorca sind Schäden in Millionenhöhe entstanden.

Die Becken, in denen junge Seebarsche und Meerbrassen schlüpfen, bevor sie in andere Installationen kommen, die etwa 2.000 Quadratmeter einnehmen, wurden durch das Feuer komplett zerstört. In die Konstruktionen war ein Heiz- und Kühlsystem eingebaut, mit dem die Temperatur des Wassers, in dem die Jungfische aufwachsen, geregelt werden konnte. Laut den bisher bekannten Informationen könnte der Brand durch einen Kurzschluss ausgelöst worden sein. Durch die Plastikabdeckung der Becken soll sich der Brand schnell ausgebreitet haben.

Gegen 1.30 Uhr soll das Feuer in dem Gebäude ausgebrochen sein. Die Löscharbeiten dauerten bis 6.30 Uhr. Bei den Löscharbeiten verletztes sich ein Feuerwehrmann, der daraufhin ins Krankenhaus Son Espases gebracht werden musste, leicht.

Zum Ort des Geschehens waren unter anderem Feuerwehrleute aus Palma de Mallorca, Son Malferit und Sa Teulera ausgerückt. /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |