19. August 2019
19.08.2019

18-Jähriger nach Sprung ins Meer bei Banyalbufar schwer verletzt

Der junge Mann war von einem Felsen in rund 15 Metern Höhe gesprungen

19.08.2019 | 18:00
Rettungshubschrauber im Einsatz.

Ein junger Mann hat sich bei einem Sprung ins Meer an der Steilküste im Nordwesten von Mallorca schwere Verletzungen zugezogen.

Zu dem Unfall kam es am Montag (19.8.) gegen 13 Uhr an der Küste von Banyalbufar. Der 18-Jährige sprang nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" von einem Felsen in rund 15 Metern Höhe. Beim Aufprall brach er sich nach ersten Erkenntnissen den Oberschenkelknochen.

Zusammen mit einem Freund harrte er auf einem Felsen im Meer aus, bis der Rettungshubschrauber der Guardia Civil eintraf. Mit einem motorisierten Schlauchboot wurde er an Land gebracht und von dort zum Hubschrauber. Dieser flog mit dem Patienten das Landeskrankenhaus Son Espases an. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |