26. August 2019
26.08.2019
Mallorca Zeitung

Deutscher wegen Verdachts der Brandstiftung auf Mallorca festgenommen

In der vergangenen Woche musste die Feuerwehr drei Mal wegen Waldbränden ausrücken

26.08.2019 | 14:16
Brandbekämpfung bei Esporles.

Die Ortspolizei von Esporles im Nordwesten von Mallorca hat am Montag (26.8.) einen Deutschen wegen des Verdachts der Brandstiftung festgenommen. Der 45-Jährige soll drei Feuer im Laufe der vergangenen Woche gelegt haben.

Der Mann wurde nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" im Gebiet von Son Quint gefasst, wo zuletzt am Sonntag ein Waldbrand ausgebrochen war. Der Verdächtige hatte Grillanzünder bei sich, die Ermittler vermuten, dass er einen weiteren Brand legen wollte. Der Mann habe sich zunächst seiner Festnahme wiedersetzt, er sei schließlich der Guardia Civil übergeben worden.

Zuerst gebrannt hatte es am Dienstag vergangener Woche, betroffen war ein halber Hektar Kiefernwald am Cami des Correu. Am Donnerstag kam es zu einem weiteren Waldbrand im selben Gebiet. Am Sonntag brannten schließlich rund 2.000 Quadratmeter im Gebiet von Son Quint ab. Augenzeugen beschrieben den Ermittlern den Verdächtigen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |