30. August 2019
30.08.2019
Mallorca Zeitung

"Keine Mitteilung im August": Aufschub für illegale Ferienhäuser in Palma de Mallorca

Das Tourismusministerium hatte im Juli Lizenzen für zwei Objekte in Son Espanyolet aufgehoben

30.08.2019 | 10:01
Hier wird weiter an Urlauber vermietet.

Zwei Ferienhäuser in Palmas Stadtviertel Son Espanyolet, deren Lizenz vom balearischen Tourismusministerium aufgehoben worden ist, werden weiter an Mallorca-Urlauber vermietet. Grund: Der Beschluss wurde noch nicht offiziell zugestellt. "Der Vorgang ist in Bearbeitung, aber weil August ist, steht die Zustellung noch aus", heißt es zur Erklärung gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca".

Das Regelwerk zur Ferienvermietung sieht vor, dass Häuser nach Abgabe einer Erklärung zur Eigenverantwortung (DRIAT) im Tourismusministerium bereit an Urlauber vermietet werden können. Die angegebenen Daten werden dann im Nachhinein überprüft. Im Fall des norwegischen Vermieters Alzina Living in Son Espanyolet wurde die Lizenz für die insgesamt zwölf Gästeplätze im Juli einkassiert. So waren zum Zeitpunkt der Antragstellung Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen, in einem Fall ist das Gebäude auch noch keine fünf Jahre alt, wie vom Gesetz vorgeschrieben.

Die Anwohner des Viertels laufen seit Monaten Sturm gegen die massive Vermietung von Privathäusern an Urlauber, sie beklagen Lärm sowie Belästigungen und fürchten um die Identität von Son Espanyolet. Gegen den Anbieter wurden bereits mehrere Geldstrafen verhängt, die sich laut "Diario de Mallorca" auf mehr als 80.000 Euro belaufen.

Lesen Sie hier weiter: Warum Mallorca die illegale Ferienvermietung nicht in den Griff bekommt

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |