10. September 2019
10.09.2019

Denkmalschützer kritisieren tourismusfeindliches Graffiti auf Skulptur in Palma de Mallorca

Beschmiert wurde ein Objekt auf dem Paseo de Sagrera

10.09.2019 | 13:15
Verunzierte Skulptur.

Die Sorge um urlauberfeindliche Graffiti auf Mallorca hat wieder zugenommen. Die Denkmalschutzvereinigung ARCA kritisiert Schmierereien auf einer Skulptur am Paseo Sagrera in der Innenstadt von Palma de Mallorca. Auf dem Objekt des argentinischen Künstlers Julio Le Pac, das im Jahr 1999 erworben worden war, prangt das Graffiti "Tourism is a Disease" (Tourismus ist eine Krankheit).

Die Denkmalschützer sprechen von einem "Attentat auf die Kultur und jüngere Geschichte unserer Stadt", wie es in einer Pressemitteilung vom Dienstag (10.9.) heißt. Man lehne Urlauber-Exzesse ab, spreche sich aber auch gegen Vandale-Akte aus, die sich diese Position zu eigen machten.

In den vergangenen Wochen waren wieder mehrere Graffiti aufgetaucht, die den Massentourismus und speziell die Ferienvermietung anprangern. Die Denkmalschützer sammeln Unterschriften gegen die Schmierereien. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |