10. September 2019
10.09.2019

Trotz Inselverbots auf Mallorca erwischt: 5.400 Euro Strafe

Die beiden Männer waren im Juli der Insel verwiesen worden. Zwei Wochen später waren sie auf der Fiesta in Sineu unterwegs

10.09.2019 | 08:29
Die Wiederholungstäter wurden bei den Fiestas in Sineu erwischt.

Weil sie trotz Inselverbots Mallorca nicht verlassen hatten, sind zwei Männer im Alter von 29 und 26 Jahren zu je 5.400 Euro Strafe verurteilt worden. Wegen mehrfacher Diebstähle in Magaluf, hatte ihnen das Gericht im Juli vorgeschrieben, die Insel innerhalb von 24 Stunden zu verlassen. Zwei Wochen später nahm die Guardia Civil die Wiederholungstäter während der Much-Fiestas in Sineu fest.

Hintergrund: So können Mallorca-Residenten Inselverbot bekommen

Zu ihrer Verteidigung führte einer der Festgenommenen an, er habe kein Geld, um die Insel zu verlassen. Außerdem sei sein Ausweis gestohlen worden. Der andere Beschuldigte nahm den Gerichtstermin nicht wahr. Nach der Anhörung stellte das Gericht fest, dass sich die beiden der richterlichen Anweisung schlicht widersetzt hatten. Sie hätten "gar nicht die Absicht gehabt", die Insel zu verlassen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |