16. September 2019
16.09.2019

Nach tödlichem Sturz auf Mallorca: Polizei untersucht Geländer

Ersten Ermittlungen zufolge befand sich die Aluminium-Absperrung in gutem Zustand

16.09.2019 | 07:32
Das Geländer gab nach, als sich der Mann darüberlehnte.

Nach dem tödlichen Sturz eines 57-jährigen Niederländers auf Mallorca hat die Polizei erste Informationen zu dem Geländer veröffentlicht, dessen Nachgeben zu dem Unfall geführt hatte. Ersten Ermittlungen zufolge war das Geländer allgemein in gutem Zustand und gut verankert. Die Ermittler machten das Gewicht des Opfers als Hauptursache für das Nachgeben des Geländers verantwortlich.

Der Niederländer war bei Cala Falcó und Cala Vinyes 20 Meter tief auf die Klippen gestürzt, nachdem er mit einem Kescher versucht hatte einen Ball zu erreichen, der beim Fußballspielen seiner Kinder über die Absperrung gefallen war. Der obere Teil des Geländers gab nach und der Mann fiel in die Tiefe.

Die schweren Verletzungen führten zum Tod des Mannes. Die Leiche musste per Hubschrauber geborgen werden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |