17. September 2019
17.09.2019

Händler auf Mallorca verurteilt, der Haltbarkeitsdaten auf Lebensmitteln fälschte

Die Haftstrafe wurde zur Bewährung ausgesetzt

17.09.2019 | 08:05
Das Unternehmen wurde geschlossen.

Weil er abgelaufene Käse- und Wurstwaren mit manipulierten Etiketten auf Mallorca verkaufte, ist ein Geschäftsmann aus Inca zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Haftstrafen von unter zwei Jahren werden in Spanien meist zur Bewährung ausgesetzt. Auch in diesem Fall bleibt der Unternehmer nach Zahlung einer Geldstrafe von 28.000 Euro auf freiem Fuß.

Der Mann gestand vor Gericht, das Haltbarkeitsdatum auf Produkten, die kurz vor dem Verfall waren, manipuliert und die Lebensmittel erneut in den Handel gebracht zu haben. Die Firma, deren Sitz im Gewerbegebiet Can Matzarí in Inca lag, wurde geschlossen. Bei den manipulierten Produkten handelte es sich vor allem um geriebenen Käse und Wurstwaren. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |