25. September 2019
25.09.2019

Thomas Cook-Pleite: Überbrückungskredit für Condor lässt Branche auf Mallorca aufatmen

Die deutsche Airline erhält 380 Millionen Euro, um über den Winter zu kommen. Balearen-Regierung lädt Branchenvertreter zur Krisensitzung ein

25.09.2019 | 08:16
Die Situation am Flughafen Mallorca am Dienstag (24.9.).

Die Gewährung eines Übergangskredits für die Fluggesellschaft Condor ist in der Balearen-Hauptstadt Palma de Mallorca mit großer Erleichterung aufgenommen worden. Für Mittwoch (25.9.) hat die Balearen-Regierung zu einem Treffen mit Hoteliers und weiteren Vertretern der Tourismusbranche eingeladen, um die neue Situation gemeinsam zu analysieren und Vorschläge für weitere Maßnahmen zu erarbeiten, die die Auswirkungen der Thomas Cook-Pleite für Mallorca und die Nachbarinseln lindern können.

Überbrückungskredit für Condor

Die Bundesregierung kündigte am Dienstag (24.9.) einen  Überbrückungskredit für die Fluggesellschaft Condor an, mit der viele Mallorca-Urlauber ihre Lieblingsinsel besuchen. "Die Condor Flugdienst GmbH hat heute von der Bundesregierung und der hessischen Landesregierung die Zusage über eine Bürgschaft für einen sechsmonatigen Überbrückungskredit in Höhe von 380 Millionen Euro erhalten", heißt es in einer Pressemitteilung von Condor. Allerdings müsse die Auszahlung noch durch die EU-Kommission geprüft werden. 

Hintergrund: alle Artikel zur Thomas Cook-Pleite auf Mallorca

Die Bürgschaft war beantragt worden, nachdem die britische Muttergesellschaft Thomas Cook am Montag (23.9.) ihre Insolvenz bekannt gegeben hatte. Condor-Chef Ralf Teckentrup betonte, dass es sich bei der deutschen Fluggesellschaft um ein "gesundes und profitables Unternehmen" handele, "welches auch im laufenden Jahr ein positives Ergebnis verzeichnen wird". Die "Brückenfinanzierung über den Winter" brauche man nur, "weil unsere Liquidität für die saisonal bedingt schwächere Buchungsperiode von unserer insolventen Muttergesellschaft verbraucht wurde", unterstrich Teckentrup


Die Condor-Flüge von und nach Mallorca sollen wie auch in den vergangenen Tagen normal weiterlaufen. Um sich vor möglichen Forderungen der insolventen Konzernmutter Thomas Cook Group zu schützen, werde man sich aus dem Konzernverbund lösen und ein  ein "Schutzschimverfahren" beantragen.

Erleichterung auf Mallorca

Die Nachricht vom Überbrückungskredit ließ viele Vertreter der Tourismusbranche auf Mallorca aufatmen. Nach der plötzlichen Pleite von Thomas Cook muss eine große Zahl an Mallorca-Urlaubern in ihre Heimatländer zurückgeführt werden. Hotels befürchten Zahlungsausfälle. Ein zusätzlicher Ausfall der deutschen Fluggesellschaft Condor hätte die Krise in der Tourismus-Branche zusätzlich verstärkt.

Krisentreffen in Palma de Mallorca

An dem Krisentreffen in Palma de Mallorca nehmen von Seiten der Balearen-Regierung die Ministerpräsidentin Francina Armengol und Tourismusminister Iago Negueruela teil. Sie treffen sich mit den Arbeitgebervertretern und Gewerkschaften, sowie mit den Vorsitzenden der Hotelierverbände von Mallorca und Menoca und den Verbänden von Reiseagenturen, Transportunternehmen und anderen Reisebranchen.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |