30. September 2019
30.09.2019
Mallorca Zeitung

So schmutzig ist die Luft in den Häfen von Mallorca wirklich

Die Hafenbehörde misst den Lärm und die Luftverschmutzung rund um die Inselhäfen. Hier können Sie die Daten live ablesen

30.09.2019 | 12:09

Die viel kritisierte Lärmbelastung und Luftverschmutzung durch die in den Häfen von Mallorca und der Nachbarinseln liegenden Schiffe wird sich künftig anhand von genauen Daten beschreiben und analysieren lassen. Dazu hat die balearische Hafenbehörde (APB) in den Häfen von Palma de Mallorca, Alcúdia, Maó (Menorca), Eivissa (Ibiza) und Savina (Formentera) ingesamt 25 Messstationen installiert, die ihre Daten stündlich an die Behörde übermitteln. Die Ergebnisse sind auf dieser Website der Behörde öffentlich einsehbar, heißt es in einer Presseerklärung der APB vom Montag (30.9.).

Das Messsystem SmartSensPort geht auf eine Zusammenarbeit der Hafenbehörde mit der Balearen-Universität (UIB) zurück, die mit der Auswertung der Daten beauftragt wurde. Gemessen werden die Lärmbelastung sowie die Schadstoffe in der Luft. Die 25 Stationen sind mit insgesamt 250 Sensoren ausgestattet, die die Werte im Zehnminuten-Takt aufzeichnen. Gemessen werden unter anderem der Gehalt an Kohlenstoffmonoxid (CO), Stickstoffdioxid (NO2), Ozon (O3), Schwefeldioxid (SO2) und Feinstaub. Das Projekt verfügt über einen Etat von rund einer halben Million Euro für die kommenden zwei Jahre.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |