18. Oktober 2019
18.10.2019

Drei neue Flüchtlingsboote erreichen Küste von Mallorca

Insgesamt wurden auf den Balearen in der Nacht auf Freitag (18.10.) fünf Boote entdeckt

18.10.2019 | 10:45
Ein Beamter der Guardia Civil hält Ausschau.

An der Küste von Mallorca und den anderen Balearen-Inseln sind in der Nacht auf Freitag (18.10.) fünf Flüchtlingsboote eingetroffen. Die Polizei griff am Vormittag 43 mutmaßliche Immigranten auf, wie die Delegation der Zentralregierung mitteilt.

Auf Mallorca trafen drei der fünf Boote ein. Entdeckt worden waren sie vom eigens auf Cabrera südöstlich von Mallorca eingerichteten Radarsystem. Das erste Boot wurde gegen 22.30 Uhr rund zwei Seemeilen vor Cap Salines entdeckt, an Bord waren zwölf Männer. Ein zweites Boot folgte gegen 6 Uhr morgens drei Meilen vor Cala Figuera mit weiteren zwölf Insassen. Das dritte Boot schließlich tauchte gegen 8 Uhr rund sechs Meilen vor Cala Figuera auf. An Bord waren 17 Personen.

Die weiteren Boote erreichten die Küsten von Formentera und Menorca. Es wird damit gerechnet, dass weitere Immigranten aufgegriffen werden.

Seit Jahresbeginn hatten bereits 345 Flüchtlinge in 30 Booten die Balearen erreicht. Die Zahl hat zugenommen: 2017 kamen 277 Flüchtlinge in 23 Booten auf den Balearen an, 2018 waren es 199 in 17 Booten. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |