22. Oktober 2019
22.10.2019

Mann auf Mallorca nach Morddrohungen gegen Arzt festgenommen

Der Patient hatte keinen Hehl aus seinem Waffenbesitz gemacht

22.10.2019 | 14:27
Sichergestellte Waffen.

Die Polizei auf Mallorca hat einen Mann festgenommen, der seinen Arzt mehrfach mit dem Tod gedroht haben soll. Nach seiner Vernehmung wurde er unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt, unter anderem darf er sich dem Arzt nicht nähern.

Zu den Drohungen war es seit Mitte September gekommen, wie es in einer Pressemitteilung der Polizei vom Dienstag (22.10.) heißt. Der 62-jährige Spanier warf seinem Arzt im Landeskrankenhaus Son Espases vor, ihm nicht die richtigen Medikamente zu verschreiben, und bedrohte ihn vor Ort sowie telefonisch. Dabei erwähnte er auch, dass er einen Waffenschein besitze, und trug bei einem Arzttermin gut sichtbar einen Revolver. Es sei ihm egal, wenn er für seine Tat ins Gefängnis müsse, wird der Mann zitiert. 

Der Arzt wandte sich zunächst an die Ärztekammer. Dort gibt es inzwischen ein eigenes Protokoll für Attacken aller Art gegen das medizinische Fachpersonal. Die Kammer verurteilte den Fall und kündigte an, als Nebenkläger aufzutreten. Bei dem Mann wurden eine Schusswaffe sowie ein Messer in From einer Pistole sichergestellt.  /ff

Lesen Sie hier weiter: Was tun mit den Rüpel-Patienten auf Mallorca?

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |