27. Oktober 2019
27.10.2019

Mallorca bekämpft ab Montag (28.10.) den Prozessionsspinner aus der Luft

Betroffen ist insgesamt ein Gebiet von gut 6.000 Hektar auf der Insel

27.10.2019 | 15:37
Der Schädling hat es auf Kiefern abgesehen.

Die balearische Forstbehörde startet eine neue Offensive gegen die Prozessionsspinnerraupe auf Mallorca. Ab Montag (28.10.) wird die Plage aus der Luft bekämpft, wie es in einer Pressemitteilung der Landesregierung vom Sonntag heißt.

Geplant ist, soweit es die Wetterbedingungen zulassen, auf einer Fläche von gut 6.000 Hektar verteilt auf 23 Gemeinden ein biologisches Schädlingsbekämpfungsmittel auszubringen, zum Einsatz komme das Produkt Bacillus thuringiensis. Begonnen wird mit den Gemeinden Petra, Sant Joan, Llubí, Sencelles, Manacor, Campos und Felanitx. Das Mittel werde nur punktuell und stark verdünnt von einem Helikopter über einzelnen Kiefern versprüht, heißt es, die Konzentration betrage drei Liter pro Hektar. Ausgewählt worden seien Gebiete, wo eine Gesundheitsbedrohung für Mensch und Haustiere bestehe sowie das Überleben der Kiefern in Gefahr sei.

Die Landesregierung betont, dass die Bevölkerung keine Vorsichtsmaßnahmen treffen müsse: Das Mittel zersetze sich schnell und baue sich biologisch ohne toxische Wirkung ab. Zuvor war der Prozessionsspinner auf diese Weise auf den Nachbarinseln Formentera und Menorca bekämpft worden. Karten der Anwendungsgebiete sind online veröffentlicht (externer Link). /ff

Service: Prozessionsspinner - handeln, bevor es zu spät ist

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |