22. November 2019
22.11.2019

Warum sich Männer auf Mallorca im Herbst den Schnauzer stehen lassen

Am Samstag (23.11.) wollen die Insel-Friseure ein Zeichen setzen

22.11.2019 | 11:55
"Grow a Mo (mostache), save a Bro (brother)", heißt die Devise im November.

Sich unter dem Motto Movember im Monat November einen Schnurrbart stehen zu lassen, ist für immer mehr Männer ein Symbol, um weltweit auf Männerkrankheiten wie Prostata-Krebs hinzuweisen. Und auch die Frisöre und Barbiere auf Mallorca wollen in diesem Sinne ein Zeichen setzen, wenn sie am Samstagnachmittag (23.11., 17 bis 20 Uhr) vor Palmas Filiale von C&A (Carrer Jaume III) ohne Bezahlung arbeiten: Wer 5 Euro für den Kampf gegen Prostata-Krebs spendet, bekommt die Haare geschnitten oder eben den Schnauzer gestutzt.

An der Aktion nehmen 15 Frisörinnen und Frisöre des mallorquinischen Unternehmerverbands PIMEM teil. Wer die Aktion zusätzlich unterstützen will, kann eine Movember-Kappe für den Preis von 5 Euro erstehen.

Die internationale Organisation Movember informiert auf ihrer Website über typische Männerleiden. Dazu gehören nicht nur offensichtlich männliche Krankheiten wie Prostata- oder Hodenkrebs. Auch psychische Krankheiten und Selbstmorde sind bei Männern häufiger, weil "es vielen Männern schwer fällt, sich jemandem anzuvertrauen, und sie versuchen 'stark' zu bleiben anstatt sich Hilfe zu holen", informiert Movember.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |