25. November 2019
25.11.2019

Rechtspartei verhindert Verurteilung häuslicher Gewalt auf Mallorca

Für Dienstag (26.11.) war eine institutionelle Erklärung geplant - doch Vox distanziert sich vom Text

25.11.2019 | 12:29
Vox-Politiker Jorge Campos.

Erstmals seit mindestens zehn Jahren wird im Balearen-Parlament keine institutionelle Erklärung gegen häusliche Gewalt beschlossen. Die Rechtspartei Vox, die seit den Regionalwahlen im Frühjahr auf Mallorca im Landesparlament vertreten ist, hat sich von einem Entwurf distanziert, der am Dienstag (26.11.) verabschiedet werden sollte.

Vox fordere, das spanische Gesetz gegen geschlechtsspezifische Gewalt außer Kraft zu setzen, erklärt die sozialistische Abgeordnete Silvia Cano, die das Thema koordiniert, gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Diese Forderung sei in der institutionellen Erklärung nicht akzeptabel, so Cano, das Gesetz habe Tausende Leben gerettet. Es zeige sich nun, dass die Präsenz des "Faschismus" in den Institutionen nicht folgenlos bleibe.

Der Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November wird auf Mallorca und in ganz Spanien mit großen Demonstrationen begangen. Das Thema hat in der spanischen Politik hohe Priorität, zuletzt haben die Opfer-Zahlen wieder zugenommen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |