01. Dezember 2019
01.12.2019

Polizei auf Mallorca konfisziert 100 Kilogramm Kokain in zwei Ermittlungen

Die Beamten haben zudem 38.000 Euro gefunden, die ein Drogenclan auf einer Finca in Muro verbuddelt hatte

01.12.2019 | 11:20
Die Polizei in Aktion.

Mangelnde Effizienz kann man der Polizei auf Mallorca nicht vorwerfen. Die Beamten, in diesem Fall die Guardia Civil, hat in den vergangenen beiden Ermittlungen 100 Kilogramm Kokain auf der Insel beschlagnahmt.

Die sogenannte Operation Bubadú hat Mitte November zur Festnahme von 33 Personen geführt. Die Polizei hatte bei insgesamt 28 Hausdurchsuchungen in Andratx, Inca, Muro, Santa Margalida, Sa Pobla, Llucmajor sowie auf dem Festland in Barcelona, Huesca und Lleida 14,5 Kilogramm Kokain, ein Kilogramm MDMA, 3,5 Kilogramm Haschisch und 240.000 Euro Bargeld gefunden. Darunter 38.600 Euro, die auf einer Finca in Muro vergraben waren.

Die Ermittlungen begangen Ende 2017, als die Beamten einem Drogenclan auf die Spur kamen, der die Rauschmittel in doppelten Böden von Fahrzeugen auf die Insel schmuggelte.

Bei der zweiten Ermittlung, Crótalo genannt, konfiszierte die Polizei auf Mallorca und dem Festland an die 90 Kilogramm Kokain. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |