03. Dezember 2019
03.12.2019

Stromversorger Endesa will 60 Millionen Euro in Solarenergie auf den Inseln investieren

Bislang setzte der Konzern vor allem auf das Kohlekraftwerk Es Murterar

03.12.2019 | 09:45
Fotovoltaik-Anlage.

Der Stromversorger Endesa will 60 Millionen Euro in Photovoltaik-Anlagen auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln investieren. Das hat der Konzern, der bislang einen großen Teil seiner Energie auf Mallorca mit dem Kohlekraftwerk Es Murterar erzeugt, am Montag (2.12.) angekündigt.

Über die Tochterfirma Enel Green Power España habe man 72,4 Megawatt Leistung für den balearischen Markt ersteigert - sie sind Teil von insgesamt 326 Megawatt, die auf den Balearen dank Subventionen bei der Vergütung hinzukommen sollen. Der Konzern hat nach eigenen Angaben 2017 bereits 800 Millionen Euro in die Photovoltaik investiert.

Die geplanten Anlagen sollen nun bis zum Jahr 2022 in Betrieb gehen, kündigt der Konzern an, macht allerdings keine Angaben zu Standort und Größe der Solarparks. Man werde 114 Gigawattstunden pro Jahr erzeugen und damit entscheidend dazu beitragen, dass die Kohlendioxidemissionen reduziert würden.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |