18. Dezember 2019
18.12.2019

Flüchtiger Immobilien-Betrüger wird von Kolumbien nach Mallorca ausgeliefert

Mit dem Unternehmen Lujo Casa soll der Mann 250 Privatpersonen auf der Insel um insgesamt mehrere Millionen Euro betrogen haben

18.12.2019 | 10:57
Der Verdächtige bei der Festnahme in Kolumbien.

Der in Kolumbien inhaftierte mutmaßliche Millionen-Betrüger C.G.R. wird nach Spanien ausgeliefert, um auf Mallorca angeklagt zu werden. Das hat die Justiz in Bogotá am 18. November entschieden, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Mittwoch (18.12.) berichtet. Mithilfe des Unternehmens Lujo Casa soll C.G.R. in großem Rahmen Immobilien auf Mallorca ab Plan verkauft haben, ohne jemals mit dem Bau begonnen zu haben. Dabei entstand 250 Einzelpersonen oder Paaren ein Gesamtschaden in Millionenhöhe.

Die spanische Justiz hatte in den vergangenen Wochen den Druck erhöht, um die Auslieferung voranzutreiben. Die Ermittlungen des Gerichts in Palma de Mallorca sind weitestgehend abgeschlossen, sodass der baldigen Eröffnung der Hauptverhandlung nach Auslieferung nichts mehr im Wege stünde. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |
--#endif -->