08. Januar 2020
08.01.2020

Wohnanlagen müssen TV-Empfänger umrüsten

Die Frist läuft im Februar ab. Hintergrund ist die Umstellung auf die 5G-Technologie für Mobiltelefone

08.01.2020 | 13:03
Die Antennen müssen nicht ausgetauscht werden.

Gemeinschaftswohnanlagen auf Mallorca haben noch bis 11. Februar Zeit, ihre Empfänger für das digitale terrestrische Antennenfernsehen (DTT oder auf Spanisch TDT abgekürzt) umzustellen. Wer die Frist versäumt, läuft Gefahr, mehrere Sender nicht mehr empfangen zu können, wie die Delegation der spanischen Regierung auf den Balearen erinnert.

Hintergrund ist eine Umstellung, um die künftige 5G-Technologie für Mobiltelefonie zu ermöglichen. Dafür werden die Kanäle 49 bis 59 abgezwackt. Von der Umstellung ist ganz Spanien betroffen, sie wurde aber auf den Balearen-Inseln im Juli 2019 begonnen.

Anwohnergemeinschaften müssen autorisierte Fachleute beauftragen und die Kosten zunächst selbst tragen. Öffentliche Zuschüsse können nachträglich, und bis spätestens September 2020, beantragt werden. Ein- oder kleinere Mehrfamilienhäuser sind von der Umstellung nicht betroffen. Zum Abschluss des Prozesses sollten jedoch alle Nutzer den Sendersuchlauf des Receivers wiederholen, da sich mehrere Frequenzen verändern können. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |