19. Januar 2020
19.01.2020

Weil er schwul ist: Angriff auf deutschen Mallorca-Residenten

Der 38-Jährige sei laut eigenen Angaben vor seinem Wohnhaus in Capdepera von einer Gruppe Jugendlicher getreten, geschlagen und als "Schwuchtel" beschimpft worden

19.01.2020 | 13:44
Symbolfoto Guardia Civil.

Ein in Capdepera im Nordosten von Mallorca wohnender deutscher, 38 Jahre alter Resident hat am Freitag (17.1.) bei den Beamten der örtlichen Guardia Civil in Artà einen homophoben Übergriff gemeldet, der sich laut dem Mann am Donnerstag (16.1.) ereignet haben soll.

Gegen 21.20 Uhr sei er von "drei oder vier Personen" nahe seines Wohnhauses im Carrer Doctor Fleming geschlagen und getreten worden, berichtete der Mann den Beamten, und währenddessen als "Schwuchtel" beschimpft worden. Der Deutsche war zuvor, auf dem Weg zu seinem Auto, mit einem Mädchen zusammengestoßen, bei dem er sich direkt entschuldig haben soll. Ein Jugendlicher verpasste ihm daraufhin einen Kopfstoß, woraufhin das mutmaßliche Opfer zu Boden gefallen sei.

Weitere "drei oder vier" Jugendliche seien dann hinzugekommen und hätten auf den Mann eingeschlagen. Dessen Partner, der sich in der Nähe befand, sei ihm zu Hilfe geeilt und hätte damit Schlimmeres verhindert. Die Gruppe Jugendlicher flüchtete währenddessen.

Der Mann musste ärztlich behandelt werden. Beamte der Guardia Civil versuchen nun, die Jugendlichen dank seiner Beschreibungen ausfindig zu machen. /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |