22. Januar 2020
22.01.2020

Mallorca-Disco BCM will weg vom Sauftourismus-Image

Die Cursach-Gruppe will dem Nachtlokal in Magaluf einen neuen Stil verpassen

22.01.2020 | 12:25
Das BCM wird derzeit renoviert.

Magaluf kämpft wie die Playa de Palma seit geraumer Zeit gegen den Sauftourismus. Nun schließt sich auch die bekannteste Disco von Mallorca an. Die Cursach-Gruppe will das BCM aufpeppen, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet.

Der Prozess gegen den Disco-König Bartolomé Cursach läuft noch. In diesen war auch das BCM involviert. Im Zuge der Ermittlungen wurden Unregelmäßigkeiten bei einigen Anbauten entdeckt. Zwischen April 2017 und Juni 2018 war die Disco daher geschlossen.

Anderthalb Jahre nach Wiedereröffnung laufen Renovierungsarbeiten in dem Nachtlokal in Magaluf. Details zum Umbau sollen auf der Messe Fitur am Donnerstag (23.1.) bekannt gegeben werden. Bislang heißt es lediglich, dass neue Lichtelemente, Dekorationsartikel und Freizeitangebote geschaffen werden.

Damit will die Cursach-Gruppe ein besser betuchtes Publikum als den üblichen betrunkenen Party-Briten anlocken. Als Vorbild wird unter anderen die Disco Omnia in Las Vegas genannt. Die Discothek muss sich künftig auch an die neue Verordnung für den Ausschank von Alkohol in den Partyhochburgen auf Mallorca halten.

Das BCM bot bislang Platz für 4.000 Personen. In der Disco legten schon die weltbekanntesten DJs auf./rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |