10. Februar 2020
10.02.2020

Ex-Betreiber von Nassau Beach Club zu 240.000 Euro Schadensersatz verurteilt

Die Hafenbehörde war nach dem Streit um das Ende der Konzession vor Gericht gezogen - und hat nach eigenen Angaben gewonnen

10.02.2020 | 15:38
Aufgabe des Nassau Beach Clubs im Sommer 2017.

Ein Gericht in Palma de Mallorca hat eine Schadensersatzklage der balearischen Hafenverwaltung APB zugelassen und den früheren Betreiber des Nassau Beach Clubs zur Zahlung von 240.000 Euro verurteilt. Der Konzessionär habe sieben Monate lang unrechtmäßig die Anlage in Palmas Viertel Portitxol betrieben, als die Konzession bereits abgelaufen gewesen sei, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde vom Montag (10.2.).

Die Konzession für den Betreiber Insula Avantia lief demnach im Januar 2017 aus. Das Lokal wurde dann im August nach der Androhung einer Zwangsräumung aufgegeben. Den Verlust für die Verzögerungen bei der Neuvergabe der Konzession am Strand von Can Pere Antoni beziffert die Hafenbehörde mit knapp 240.000 Euro. Hinzu kämen Zinsen und Prozesskosten.

Der Betreiber des ehemaligen Beach Clubs, Günther Aloys, wollte sich gegenüber der MZ nicht weiter äußern, die Sache liege bei seinen Anwälten in Palma. In der Vergangenheit hatte er seinerseits die Rückzahlung eines Depots gefordert. Inzwischen hat in dem Lokal der Assaona Beachclub seinen Sitz. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |