12. Februar 2020
12.02.2020

Calvià will gestrandete Graffiti-Yacht für 80.000 Euro vom Strand entfernen

Die Rechnung werde man anschließend der renitenten Eigentümerin schicken

12.02.2020 | 07:47
Bürger hatten sich beschwert, nachdem inzwischen fremde Leute in dem Boot hausen.

Eine inzwischen mit Graffiti beschmierte und teilweise von Besetzern benutzte 22 Meter lange Yacht stört die Anwohner und Besucher im Südwesten von Mallorca schon seit fast einem Jahr. Nun will das für den Strand Son Maties am Küstenort Palmanova zuständige Rathaus Calvià 80.000 Euro ausgeben, um das gestrandete Boot entfernen zu lassen.

Zahlreiche Anwohner hatten sich beschwert: Der Anblick störe die Strandidylle. Außerdem seien inzwischen alle möglichen Leute in das Boot eingebrochen, um Wertgegenstände zu entfernen oder darin zu übernachten, was eine Gefahr darstelle. Bürger setzten die Stadtverwaltung unter Druck: "Worauf wartet man noch, dass jemand Feuer legt?"

Im Rathaus Calvià hatte man monatelang versucht, die Besitzerin zu kontaktieren und sie dazu zu bringen, ihr Eigentum vom Strand zu entfernen. Da man keine Reaktion erhalten habe, werde man die Yacht nun zunächst auf eigene Kosten entfernen und dies schließlich der renitenten Eigentümerin in Rechnung stellen. Man gehe davon aus, dass die Aktion bis März abgeschlossen werden könne. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |