17. Februar 2020
17.02.2020

Protest gegen neue Busfahrpläne in Palma de Mallorca fällt ins Wasser

Zu der geplanten Kundgebung am Montag (17.2.) erschienen nur zwei Personen

17.02.2020 | 11:48
Nur zwei Teilnehmer erschienen.

Der geplante Protest gegen den neuen Busfahrplan in Palma de Mallorca ist ins Wasser gefallen. Wegen einer fehlenden Genehmigung sagten die Initiatoren die Demonstration, die ab Montag (17.2.) jeweils vormittags stattfinden sollte, erstmal ab. Geplant war, mit Privat-Pkw den Verkehr in der Innenstadt lahmzulegen. Stattdessen erschienen - neben den Sicherheitskräften - nur zwei Privatpersonen mit Transparenten.

Der neue Busfahrplan war am 18. Dezember eingeführt worden. Seitdem sind die Linien neu strukturiert, einige wurden zusammengelegt, einige entfielen. Insgesamt aber sind mehr Busse unterwegs, und die Frequenzen wurden deutlich erhöht.

Der Aufschub könnte nun für ein Treffen zwischen Vertretern der Stadtverwaltung und Anwohnerverbänden genutzt werden, hieß es. Das Rathaus hat zwischenzeitlich nochmal darauf verwiesen, dass das System deutlich optimiert worden sei.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |