19. Februar 2020
19.02.2020

Tourismusminister erklärt im Ausland die Regeln gegen Tourismusexzesse

Am Dienstag (18.2.) reiste Negueruela nach London, um sich mit Vertretern der britischen Regierung zu treffen

19.02.2020 | 13:14
Iago Negueruela, hier im Balearen-Parlament, traf am Dienstag (18.2.) den deutschen Botschafter in Spanien, Dold.

Die Balearen-Regierung in Palma de Mallorca trifft sich mit Vertretern aus Deutschland und Großbritannien, um die Vorzüge der Verordnung gegen Tourismus-Exzesse zu erklären. Tourismus-Minister Iago Negueruela traf sich dazu am Dienstag (18.2.) in Palma mit dem deutschen Botschafter Wolfgang Dold. Anschließend reiste er zusammen mit einer Delegation nach London, um sich dort am Mittwoch (19.2.) mit Vertretern der britischen Regierung sowie der Reisebranche zu treffen.

Wie berichtet soll der Verkauf von Alkohol in bestimmten Gebieten auf Mallorca künftig eingeschränkt werden. All-inclusive-Angebote in Hotels dürfen sich nur noch beschränkt den Ausschank alkoholischer Getränke einschließen. Auch das Bewerben von touristischen Sauftouren oder der Ausschank von Gratis-Schnaps sowie die Praxis der Happy Hours werden stark reguliert. Negueruela sprach auch über Pläne, den Kreuzfahrt-Tourismus nach Palma de Mallorca zu begrenzen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |