09. März 2020
09.03.2020

Polizei findet vermeintliches Drogenboot an der Playa de Palma

Das schwer beschädigte Schnellboot hatte 1.000 Liter Treibstoff in Kanistern an Bord

09.03.2020 | 16:23
Das Boot wurde auf Höhe des Balneario 7 an Land geschwemmt.

Wie die Policía National bestätigt, wurde am vergangenen Freitag (6.3.) ein verdächtiges Boot an der Playa de Palma auf Höhe des Balneario 7 an Land geschwemmt. Es handelt sich um ein schwer beschädigtes Schnellboot, das 1.000 Liter Treibstoff in Kanistern an Bord hatte.

Die Polizei vermutet, dass mit dem Gefährt Drogen transportiert wurden, und die Besitzer es aufgaben, nachdem sie bei schlechtem Wetter mit einem anderen Boot kollidierten.

Wahrscheinlich war es von Marokko aus unterwegs an die Küste Frankreichs. Drogen befanden sich Laut eines Sprechers der Nationalpolizei keine an Bord. Sie könnten umgeladen worden – oder auch im Wasser gelandet sein. /lk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |