31. März 2020
31.03.2020
Mallorca Zeitung

Corona-Krise: Spanische Regierung beschließt Hilfen für Mieter

Das Kabinett hat am Dienstag (31.3.) mehrere Maßnahmen verabschiedet. Niemand soll auf der Straße landen. Zinslose Kredite sollen bei Miete und Nebenkosten helfen

31.03.2020 | 11:45
Die Mieten sind teuer auf Mallorca. Und viele Unternehmen haben ihre Mitarbeiter für die Zeit des Corona-Notstands entlassen.

Niemand soll auf Mallorca und im restlichen Spanien auf der Straße landen, während das Coronavirus die Wirtschaft lähmt. Ein entsprechendes Paket zur Unterstützung in Zahlungsnot geratener Mieter hat die spanische Regierung am Dienstag (31.3.) beschlossen.

Es umfasst folgende Maßnahmen:

  • Verbot von Zwangsräumungen bei ausfallenden Hypotheken- oder Mietzahlungen
  • Bewilligung zinsloser Mikrokredite: 900 Euro für die Miete, 200 Euro für die Nebenkosten
  • automatische Verlängerung der während des Alarmzustandes auslaufenden Mietverträge


Die Regierungskoalition aus Sozialisten (PSOE) und Unidas Podemos (UP) hatte über die Maßnahmen tagelang gestritten. Am Montag (30.3.) gab es schließlich eine Einigung.  /tg

Über aktuelle Ereignisse informieren wir über unseren Liveticker. Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |