13. April 2020
13.04.2020
Mallorca Zeitung

Voll in den Fettnapf getreten: Ministerpräsidentin postet Osterei

Auf Mallorca gelten Ostereier als importierter Brauch. Balearen-Chefin Francina Armengol sollte das eigentlich wissen, fanden die User

13.04.2020 | 11:16
Empanada (links) und Robiol (rechts) gehen durch, aber das Ei (Mitte) gehört für Urmallorquiner nun mal nicht zu Ostern.

In einen fetten Fettnapf ist Balearen-Präsidentin Francina Armengol mit einem Ostergruß per Twitter getreten. Darüber, dass sie zusammen mit den für Mallorca typisch mallorquinischen Osterleckereien - "Empanada" (herzhaftes Fleischküchklein) und Robiol (süße Festtagsnascherei) - auch ein Osterei postete, regten sich so viele User auf, dass der Post gleich wieder gelöscht wurde.

Der Tweet, der unmittelbar vor einer Videokonferenz mit dem spanischen Premier Pedro Sánchez veröffentlicht wurde, war sicherlich von einem PR-Mitarbeiter verfasst worden. Armengol hebt immer wieder stolz ihre Wurzeln im Inseldorf Sa Pobla hervor, aus dem ihre Mutter stammt.

Einen Überblick über die normalen Ostertraditionen auf Mallorca finden Sie in diesem Artikel aus dem Jahr 2019. Im Jahr 2020 ist alles anders. Die Prozessionen sind - bis auf wenige eher scherzhafte Ausnahmen - ausgefallen. Die Ostermesse in der Kathedrale fand nicht nur ohne die Königsfamilie, sondern auch insgesamt ohne Teilnehmer statt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |