21. April 2020
21.04.2020
Mallorca Zeitung

Bereits 19 Haftbefehle wegen Verstößen gegen Ausgangssperre auf Mallorca

In den meisten Fällen hatte die Polizei die nun Inhaftierten mehrfach ohne Erlaubnis auf der Straße erwischt

21.04.2020 | 10:30
Die Polizei kontrolliert mit Straßensperren die Autofahrer.

Wer sich partout nicht an die zur Bekämpfung der Pandemie des Coronavirus verhängten Ausgangssperre auf Mallorca hält, muss sie eben im Gefängnis absitzen. Bereits 19 Personen haben die Haftrichter auf der Insel wegen Verstößen gegen den Alarmzustand hinter Gitter geschickt, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. 

Allein am vergangenen Sonntag (19.4.) und der Nacht darauf kamen drei Insulaner ins Gefängnis. Einer von ihnen war ein 45-jähriger Mann, der sturzbetrunken in der Altstadt von Palma de Mallorca gegen den abendlichen Applaus protestierte und die Anwohner beschimpfte. Ihm gehört eine Bar, wo er sich seine Whiskyvorräte zu Gemüte führte. Er beschimpfte auch die Polizisten, die ihn festnahmen.

Insgesamt hat die Polizei auf den Balearen während des Alarmzustands in Spanien mehr als 11.000 Verstöße gegen die Ausgangssperre registriert. /rp

Über aktuelle Ereignisse informieren wir über unseren Liveticker. Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |