28. April 2020
28.04.2020
Mallorca Zeitung

Corona-Exit in Spanien: in vier Phasen zurück zur "Normalität"

Ministerpräsident Pedro Sánchez hat die Strategie vorgestellt, bei der unter anderem Formentera früher voranschreiten darf

28.04.2020 | 18:39
Das reduzierte Kabinett arbeitete am Dienstag stundenlang, bevor Premier Sánchez schließlich die Pläne bekanntgab.

In vier Phasen zurück zur "Normalität": Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat die Exit-Strategie für die Corona-Pandemie vorgestellt. Diese werde in Spanien rund acht Wochen dauern, in einigen Provinzen oder Inseln im besten Fall sechs Wochen. Ende Juni werde es in Spanien - und somit auch auf Mallorca - wieder eine gewisse Normalität geben.

Einzelne Inseln wie die Balearen-Insel Formentera, sowie die Kanareninseln El Hierro, La Graciosa und La Gomera könnten aufgrund ihrer geringen Fallzahlen früher in die zweite Phase eintreten, so der Sozialist in einer TV-Ansprache am Montagabend (28.4.). Auf Mallorca und die übrigen Balearen-Inseln ging Sánchez nicht explizit ein, demnach bleibt die Insel vorerst wie Restspanien in der Anfangsphase. Aufgrund der Inkubationszeit des Coronavirus werde jede Phase mindestens zwei Wochen dauern.

Über den Wechsel von einer Phase in die nächste, entscheidet das spanische Gesundheitsministerium für jede einzelne Provinz und für jede einzelne Insel aufgrund einheitlicher Kriterien. Der Kriterienkatalog werde in den kommenden Tagen veröffentlicht und beruhe auf der Kapazität der örtlichen Gesundheitsversorgung, den Ansteckungszahlen sowie auf der Fähigkeit Sicherheitsabstand und andere Maßnahmen zu garantieren. Während der gesamten Übergangszeit bleibt das Reisen nur innerhalb der Inseln oder Provinzen erlaubt. Für die Bewohner von Mallorca bleiben also Reisen aufs Festland oder zu den Nachbarinseln für die kommenden zwei Monate verboten, sofern nicht begründete Ausnahmen vorliegen.

Phase null (Vorbereitungsphase)

Die vier Phasen werden als Phase null (Vorbereitungsphase), Phase eins (Startphase), Phase zwei (Mittelphase) und Phase drei (fortgeschrittene Phase und Übergang zur "neuen Normalität" bis zur Verfügbarkeit eines Impfstoffs) definiert. Spanien habe in den vergangenen Tagen bereits mit der Phase null begonnen, in der die weitere Lockerung vorbereitet werde. Dazu gehörten etwa die Spaziergänge mit Kindern, die seit vergangenem Sonntag möglich sind. Ab Samstag (2. Mai) würden auch für den Rest der Bevölkerung sportliche individuelle Aktivität im Freien sowie Spaziergänge erlaubt. Diese werden zeitlich und räumlich begrenzt sein. Am Montag (4.5.) beginnen auf Mallorca und den meisten spanischen Gebieten die übrigen Lockerungen der Phase null, während auf den vier genannten Inseln die Phase eins beginnt. 

Phase eins (Anfangsphase)

Phase eins beginnt auf den vier genannten Inseln (Formentera, El Hierro, La Gomera, La Graciosa) am 4. Mai und in allen übrigen Provinzen beziehungsweise auf allen übrigen Inseln am 11. Mai, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind. In dieser Phase werde man unter strengen Auflagen die Wiedereröffnung von Läden zulassen, aber nicht von Einkaufszentren. Bars und Restaurants könnten Außenbewirtungszonen in Betrieb nehmen, allerdings nur mit 30 Prozent der üblichen Belegung. In Hotels sei der Betrieb mit Ausnahme der Gemeinschaftszonen möglich. Es werde keine Maskenpflicht geben, ihre Verwendung werde aber dringend empfohlen. Familienbesuche sollen wieder erlaubt sein, wobei es aber Auflagen zum Schutz der Senioren geben werde. 

Phase zwei (Mittelphase)

In Phase zwei schließlich können Bars und Restaurants auch Innenbereiche öffnen, allerdings nur mit einer Belegung von maximal 30 Prozent. Auch wenn der Schulbetrieb mit Präsenzunterricht erst mit dem neuen Schuljahr im September wieder beginnen wird, können in dieser Phase einzelne Räume für Förderunterricht geöffnet werden. Kinos und Theater dürfen ebenfalls den Betrieb aufnehmen, jedoch nur ein Drittel der Plätze belegen. Kulturelle Events würden bis zu einer begrenzten Teilnehmerzahl erlaubt: bei Open-Air-Events mit bis zu 400 Personen (sofern es Sitzplätze gibt), in Innenräumen dürfen maximal 50 Personen an den Events teilnehmen.

Phase drei (Übergang zur neuen Normalität)

Phase drei ist dann die "neue Normalität". In dieser Phase darf der "Aktiv- und Natur-Tourismus" wieder aufgenommen werden. Die Strände öffnen "unter Bedingungen der Sicherheit und des Abstands", heißt es in einem am Dienstagabend (28.4.) veröffentlichten Dokument des Gesundheitsministeriums. Die Phase drei wird als Übergangsphase zur "neuen Normalität" verstanden. In dieser Phase gelten weiterhin Distanz-Regelungen und Beschränkungen für die Gästezahl in Lokalen. Statt eines Drittels dürften dann die Hälfte der üblichen Plätze belegt werden. 

Neue Normalität (Zeit bis zur Verfügbarkeit eines Impstoffs)

Das normale Leben soll so weit wie möglich geöffnet werden. Empfehlungen zu Maskentragen in der Öffentlichkeit und Sicherheitsabstand bleiben bestehen, bis die Verfügbarkeit eines Impfstoffs oder eines wirksamen Medikaments solche Maßnahmen unnötig macht. /ff /tg

Über aktuelle Ereignisse informieren wir über unseren Liveticker. Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |