12. Mai 2020
12.05.2020
Mallorca Zeitung

Behörden untersuchen Vorwürfe von vollen Flügen ohne Sicherheitsabstand

Am Montag soll eine Maschine von Madrid nach Mallorca mit voller Besetzung geflogen sein

12.05.2020 | 08:20
Ein Passagier schickte der Zeitung ein Foto von dem Flug.

Die spanischen Behörden untersuchen Vorwürfe, nach denen ein Mallorca-Flug von Madrid nach Palma de Mallorca am Montag (11.5.) entgegen der Corona-Vorschriften voll besetzt geflogen sein soll. Die Passagiere hätten 45 Minuten "dicht gedrängt" im Terminal T4 am Flughafen in Madrid warten müssen und seien dann in der voll besetzten Maschine geflogen, erklärte ein Passagier gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Es habe sich um einen Flug der Fluglinie Air Europa gehandelt.

Die Flüge nach Mallorca sind zur Zeit nur für bestimmte Ausnahmefälle wie unabdingbare Geschäftsreisen sowie für die medizinische Versorgung oder für die Pflege von Familienangehörigen erlaubt. Die Fluglinien sind verpflichtet, die nötigen Maßnahmen für Einhaltung des Sicherheitsabstands einzuhalten. Eine konkrete Vorschrift, wie viele Passagiere in das Flugzeug dürfen, gibt es bei Flügen zwischen Palma und dem Festland nicht. Auf den Flügen innerhalb der Balearen gilt, dass die Maschinen maximal zur Hälfte besetzt sein dürfen.

Die Guardia Civil untersucht auch einen Flug von Madrid nach Gran Canaria, auf dem die Fluglinie Iberia Express nicht den nötigen Sicherheitsabstand der Passagiere garantiert habe. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |