18. Juni 2020
18.06.2020
Mallorca Zeitung

Kleinere Clubs auf Mallorca sollen nun doch aufmachen dürfen

Getanzt werden darf nicht, die Diskotheken in Touristengebieten an der Playa de Palma oder Magaluf bleiben weiter geschlossen. Endgültig ist die Sache noch nicht

18.06.2020 | 12:56
Die kleinen Clubs sollen aufmachen dürfen, getanzt werden darf aber nicht.

Halbe Kehrtwende der Balearen-Regierung: Ab Montag (22.6.) dürfen auf der Insel nun doch kleinerer Diskotheken aufmachen, deren Kapazität ohnehin nicht mehr als 300 Personen umfasst. Getanzt werden darf nicht, aber Tische und Stühle können für eine begrenzte Anzahl an Personen aufgestellt werden.

Das will Jesús Sánchez, Präsident der Vereinigung der Nachtclubbesitzer (ABONE), heute (18.6.) bei einem Treffen mit dem balearischen Tourismusminister Iago Negueruela erfahren haben. Ausgenommen von der Öffnung sind weiterhin die Partytempel an der Playa de Palma und in Magaluf. Das Vorhaben soll in den nächsten Tagen von der Balearen-Regierung vorgestellt werden.

Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, sollen die Öffnungszeiten reduziert werden. Im Gespräch ist eine Sperrstunde ab 2.30 Uhr. Die Außenbereiche der Clubs sollen genutzt werden können. Alle 15 Tage wolle man seitens der Regierung überprüfen, ob die Beschränkungen weiter gelockert werden können. /lk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |