16. Juli 2020
16.07.2020
Mallorca Zeitung

Endesa investiert 12 Millionen Euro in Solarpark nahe Alcúdia auf Mallorca

Der Energieversorger hat weitere Projekte auf der Insel laufen, die zu einem deutlichen Rückgang von CO2 führen sollen

16.07.2020 | 10:55
Endesa will von den fossilen Energieträgern wegkommen.

Der Energieversorger Endesa hat die Genehmigung bekommen, mit dem Bau eines Solarparks in Nou Biniatria nahe Alcúdia im Norden von Mallorca beginnen zu dürfen. In einer ersten Phase will Endesa 33.150 Solarpanele mit einer Gesamtleistung von 12,76 Megawatt installieren. Das Unternehmen will sich diese Investition rund 12 Millionen Euro kosten lassen.

Von der Fotovoltaikanlage in Nou Biniatria aus soll eine Verbindung zum Umspannwerk von Sant Martí in 1,7 Kilometer Entferung gelegt werden. Neben diesem neuen Projekt hat Endesa 2020 bereits die Genehmigungen für den Solarpak sa Caseta in Llucmajor bekommen. Dort sollten 21,83 Megawatt zur Verfügung stehen. Weitere fünf Parks sind derzeit geplant, Endesa hofft, demnächst auch hier loslegen zu können.

Wenn dann alle Parks in Betrieb sind, hofft Endesa, damit 72,4 Megawatt zu erreichen. Damit sollen 114 Gigawattstunden Strom im Jahr erwirtschaftet werden. Das sei gleichbedeutend mit einem Rückgang von 75.000 Tonnen CO2 im Jahr. Bis 2050 will Endesa komplett ohne fossile Energieträger auskommen. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |