24. Juli 2020
24.07.2020
Mallorca Zeitung

Rollstuhlfahrer demonstrieren auf Mallorca für behindertengerechtere Zugänge zum Strand

Bürgermeister José Hila räumt Probleme ein und entschuldigt sich

24.07.2020 | 12:44
Rollstuhlfahrer kommen nur schlecht ans Meer.

Rollstuhlfahrer haben am Donnerstag (23.7.) in Ciutat Jardí für einen einfacheren Zugang zu den Stränden von Palma de Mallorca demonstriert. Der Verband der behinderten Personen auf den Balearen, CERMI IB, beklagte, dass Rollstuhlfahrer immer weit im Voraus ihren Strandbesuch ankündigen müssen, um Hilfe beim Zugang zu bekommen. Die Helfer können es zudem blinden Personen nicht ermöglichen, im Meer zu baden.

Kritisiert wurde auch, das die Helfer nicht dabei assistieren, wenn die Behinderten vom normalen Rollstuhl auf einen anderen wechseln, mit dem sie sich ins Wasser begeben können.

Bürgermeister José Hila (Sozialisten) räumte ein, dass die Stadt den Behinderten derzeit keinen adäquaten Service bietet und entschuldigte sich. Die Stadtverwaltung würde aber bereits seit Jahren an dem Problem arbeiten. Aufgrund der Pandemie sei es in einigen Bereichen zu einige Verzögerungen gekommen.

Eine Übersicht zu behindertengerechten Stränden finden Sie in der Beilage der aktuellen Printausgabe und im E-Paper. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |