25. Juli 2020
25.07.2020
Mallorca Zeitung

Auf Mallorca zu Tode gekommene Taucherin hatte sich um Meereswissenschaften verdient gemacht

Die 55-Jährige Lenka Juskanikowa starb offenbar an einem medizinischen Notfall

25.07.2020 | 10:45
Lenka Juskanikowa bei einem Tauchgang.

Bei der am Freitag (24.7.) in der Cala Marmassen nahe Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca tot aufgefundenen Taucherin handelt es sich um die 55-jährige Lenka Juskanikowa. Die Russin war offenbar eine sehr erfahrene Taucherin und dokumentierte seit Jahren die Unterwasserwelt vor Mallorca.

Die Meeresschutzstiftung Fundación Marilles twitterte einen kurzen Nachruf auf Juskanikowa und sprach darin von der "besten Beobachterin der Balearen und des Mittelmeers". Juskanikowa habe "tausende von Daten und Fotos" gesammelt und auf der Plattform "Observadores del Mar" eingestellt. Damit habe sie die Meereswissenschaften unterstützt. 

Die Leiche der 55-jährigen Taucherin war am Freitagvormittag (24.7.) gefunden worden. Nach ersten Ermittlungen der Guardia Civil muss die Frau wenige Stunden zuvor wohl einem medizinischen Notfall erlegen sein, Spuren von Gewalteinwirkung wurden am Körper nicht gefunden.

Dennoch wird die Leiche von Juskanikowa in den nächsten Stunden einer Obduktion unterzogen, um die genaue Todesursache zu klären. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |