11. August 2020
11.08.2020
Mallorca Zeitung

Verunglückter Taucher: Das sind die beeindruckenden Aufnahmen des Dokumentarfilmers

Von Meerestieren und Pflanzen bis zu versunkenen Schiffen: Der 31-Jährige machte unzählige Unterwasserwunder vor Mallorca unsterblich

11.08.2020 | 11:31
Ausschnitt aus einem Video des Unterwasser-Dokumentarfilmers Fernando Garfella.

Fernando Garfella kam am 9.8. bei einem Tauchunfall vor der Südwestküste von Mallorca ums Leben. Viele sahen in dem 31-Jährigen aus Port d'Andratx den besten Unterwasser-Dokumentarfilmer der Balearen – die Schönheit seiner Aufnahmen der marinen Biodiversität ist faszinierend und bewegend.

Unter den 18 Dokumentarfilmen, die er auf seinem Kanal der Video-Plattform Vimeo teilte, sind Aufnahmen vieler verschiedener Meerestiere, von Delfinen und Pilotwalen bis hin zu Seeigeln. 

Beliebtes Video: Begegnung mit einem Delfin

Eines der am meisten abgespielten Videos ("My blue friend") auf Garfellas Profil zeigt seine Begegnung mit einem einsamen großen Tümmler, zehn Meilen vor der Küste von Mallorca. In der dazugehörigen Beschreibung heißt es: "Mir bot sich die Möglichkeit, 20 Minuten lang im tiefen Blau des Meeres im balearischen Archipel zu filmen. Der Wal war gleichermaßen überrascht wie fröhlich und entschloss sich dazu, mich zu erforschen."


My blue friend (fernando garfella) from fernando garfella palmer on Vimeo.



Forschung zu versunkenem Schiff der Römer

Garfella drehte auch einen Film für das Balearische Institut für Meeresarchäologie (IBEAM). Darin dokumentierte er die Forschungsarbeit der Wissenschaftler zu einem römischen Schiff, das vor 2.000 Jahren vor der Küste von Mallorca gesunken war. 


IBEAM 4k (Fernando garfella) from fernando garfella palmer on Vimeo.



Rettung von Dornhai-Jungtieren

Im Jahr 2016 dokumentierte er die Geschichte von drei Dornhai-Jungtieren, einer auf den Balearen gefährdeten Art. Ein traditioneller Fischer aus Port d'Andratx hatte neun Jungtiere bei zwei Dornhai-Weibchen gefunden, die er gefangen hatte. Er brachte den Nachwuchs zum Meeresforschungslabor LIMIA, wo die Tiere 71 Tage lang in den Becken gehalten und gefüttert wurden.

Unglücklicherweise starben sechs von ihnen. Die drei verbliebenen Dornhaie wurden gekennzeichnet und in 35 Metern Tiefe von Tauchern freigelassen


proyecto Quisonas SAVE THE MED (Fernando Garfella Palmer) from fernando garfella palmer on Vimeo.



Engagement für den Schutz der Meere

Der Dokumentarfilmer engagierte sich außerdem für die Initiative " Save the Med". Ihr Ziel ist, die marine Biodiversität zu schützen und die Meere von Plastikmüll zu befreien, der nicht nur Tiere und Pflanzen im Wasser tötet, sondern den gesamten Planeten belastet.  /bro


SAVE THE MED from fernando garfella palmer on Vimeo.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |