24. August 2020
24.08.2020
Mallorca Zeitung

Unfall in Zisterne bei Montuïri fordert zweites Todesopfer

Zwei Cousin atmeten beim Reparieren eines Wasserspeichers giftige Gase ein

24.08.2020 | 08:35
Die giftigen Gase stammen vermutlich aus einer Sickergrube, die sich in der Nähe befindet.

Nach dem Unfall beim Reinigen einer Zisterne in Montuïri, bei dem am Freitag (21.8.) ein Mann gestorben und ein zweiter in kritischem Zustand ins Krankenhaus gebracht worden war, erlag am Sonntag (23.8.) auch dieser zweite Mann seinen Verletzungen. Bei den beiden 47-Jährigen handelt es sich um zwei Cousins, die gemeinsam einen privaten Wasserspeicher reparierten. Vermutlich verursachten giftige Gase zu einem Atemstillstand, der schließlich zum Tod führte.

Die Gaurdia Civil ermittelt die weiteren Umstände. Vermutlich stammen die tödlichen Gase aus einer Sickergrube in der Nähe und waren in den Wasserspeicher des als Lager genutzten Privathauses im Carrer Garrover eingedrungen. Als einer der beiden das Bewusstsein verlor, stieg der andere hinab, um ihn herauszuziehen. Auch er verlor das Bewusstsein. Familienmitglieder verständigten umgehend den Notruf. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes war einer der Männer bereits tot. Der andere konnte zunächst reanimiert werden. Er wurde ins Krankenhaus Manacor gebracht und anschließend in Intensivstation des Landenkrankenhauses Son Espases. Dort starb er am Sonntagmittag. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |