09. September 2020
09.09.2020
Mallorca Zeitung

Die Sonne kommt wieder raus

Die Warnstufe Gelb bleibt wegen möglicher heftiger Schauer bestehen

09.09.2020 | 08:21
Sonne und Regen wechseln sich in diesen Tagen ab.

Nach zwei Tagen mit heftigen Regenfällen beruhigt sich das Wetter auf Mallorca ab Mitte der Woche etwas. Die Warnstufe wurde für Mittwoch  (9.9.) und Donnerstag (10.9.) auf Gelb herabgesetzt. Insbesondere an der Nordküste der Insel kann es an den beiden Tagen noch einmal zu stärkeren Regenfällen kommen. Ansonsten wechselt sich heiterer bis sonniger Himmel mit einzelnen, möglicherweise auch heftigen Schauern ab.

Es wird wieder wärmer. In Palma de Mallorca und Felanitx klettern die Höchsttemperaturen am Mittwoch und Donnerstag auf bis zu 27 Grad. In der Inselmitte werden es 26 Grad. Nachts köhlt es sich auf Werte um 14 Grad ab.

Die Tendenz hält an. Für Freitag werden die Wetterwarnungen aufgehoben. Weiterhin wechseln sich sonnige Abschnitte mit Schauern ab, die ortsweise heftig ausfallen und von Gewittern begleitet sein können. Die Tageschöchsttemperaturen bleiben bei knapp unter 30 Grad (Felanitx 29 Grad, Palma und Sa Pobla 28 Grad). Die Nächte werden mit Temperaturen um 17 Grad wieder etwas milder.

Am Montagmorgen (7.9.) hatten intensive Regenfälle vor allem den Südwesten der Insel durchweicht und für Zwischenfälle gesorgt. Im Tagesverlauf ließen die Niederschläge nach, das Gewitter ging am Dienstag weiter. Trotz der ausgegebenen Warnstufe Orange hielten sich die Niederschläge aber in Grenzen. In Escorca fielen im Laufe des Tages 43 Litera auf den Quadratmeter, in Sóller waren es 30 Liter, in Palma 15 Liter.


Am Montag waren innerhalb von 24 Stunden bis zu 120 Liter (Calvià) auf den Quadratmeter gefallen. I n Andratx waren es 95 Liter, in Llucmajor 92 Liter und in Palma 71 Liter. Der Rettungsdienst 112 unterdessen registrierte bis 15.30 Uhr 60 Zwischenfälle auf Mallorca. Fotos von MZ-Lesern zeugen von Felsabgängen in der Cala Llamp in der Gemeinde Andratx, die Steinbrocken richteten Schäden an den am Hang liegenden Häusern an. Das Wasser im Hafen von Port d'Andratx hatte sich aufgrund eines über die Ufer getretenen Sturzbach bräunlich verfärbt. Kommunale Sportstätten und Garagen standen unter Wasser.

{C}{C}{C}

{C}{C}{C}

In Palma de Mallorca sperrte die Polizei eine Ausfahrt zum Paseo Marítimo an der Hafenmole wegen der überschwemmten Fahrbahn. Die Stadtverwaltung erließ - wie nach starken Regenfällen üblich - ein Badeverbot an den Stränden Can Pere Antoni, Ciutat Jardí und Cala Major. Wegen Steinschlags erwies sich unterdessen die Landstraße zwischen Port de Pollença und dem Leuchtturm von Formentor (Ma-2210) zeitweise als unpassierbar, die Sperrung wurde am Mittag wieder aufgehoben. 

Hintergrund: Gelb, Orange, Rot - das bedeuten die Warnstufen

Die Herbstgewitter - auch gota fría genannt - hatten am vorvergangenen Wochenende eingesetzt, vor allem im Nordwesten von Mallorca richtete ein Unwetter Schäden an. Da zahlreiche Bäume abgerissen und Gebäude in Mitleidenschaft gezogen wurden, ist ein Antrag auf Erklärung zum Katastrophengebiet in Vorbereitung, um so Direkthelfen zu erhalten. 

{C}{C}{C}

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |