30. September 2020
30.09.2020
Mallorca Zeitung

Verbot von Einweg-Plastik tritt erst am 21.März inkraft

Aufschub soll für die Unternehmen die erzwungene Auszeit während des Lockdowns kompensieren

30.09.2020 | 15:50
Einweg-Plastikbecher und Strohhalme dürfen noch bis März auf Mallorca existieren.

Das neue Abfallgesetz auf den Balearen wird erst am 20. März 2021 inkrafttreten. Eigentlich war es für den 1. Januar vorgesehen. Es verschiebt sich somit um 78 Tage - die Dauer des Alarmzustands. Damit wird das Verbot von Einweg-Plastik aufgeschoben.

Mit dem neuen Gesetz sollen Einweg-Produkte, wie Plastikgeschirr, Kaffeekapseln, Feuerzeuge oder Rasierer verboten werden. Zudem soll die Recycling-Quote spürbar steigen.

Der Aufschub wird damit argumentiert, dass die Industrie durch den Alarmzustand Schwierigkeiten hatte, den Wechsel zu vollziehen. Einige Geschäfte mussten in der Zeit gar gänzlich schließen. Durch die Krise sind zudem noch die Lager mit den Plastik-Produkten voll, die die Unternehmen während des Lockdowns nicht verkaufen konnten.

Zuletzt gab es einen vermehrten Verbrauch von Einweg-Produkten auf Mallorca. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |