03. Oktober 2020
03.10.2020
Mallorca Zeitung

Polizei erwischt Belgier mit 14 Kilo Kokain in Port d'Alcúdia

Trotz des raffinierten Verstecks hat ein Hund der Guardia Civil die Drogen aufgespürt

03.10.2020 | 13:08
Beamten der Guardia Civil beim Einsatz in Port d'Alcúdia.

Die Guardia Civil hat am Freitag (2.10.) einen Mann aus Belgien festgenommen, der am Morgen mit seinem Auto per Fähre in Port d'Alcúdia auf Mallorca ankam. Der 67-Jährige versteckte in seinem Fahrzeug 14,3 Kilogramm Kokain.

Der Fund dieser beachtlichen Menge an Schmuggelware gelang den Polizisten im Rahmen einer Routinekontrolle, die bei allen ankommenden Schiffen im Hafen durchgeführt wird. Sowohl die Guardia Civil als auch Drogenspezialisten waren an dem Einsatz beteiligt. 

Ein Doppelboden im Auto


Ein Drogenspürhund hatte am Auto des Mannes angeschlagen, woraufhin das Fahrzeug gründlicher untersucht wurde. Die Beamten hatten zunächst Schwierigkeiten, die Pakete mit Kokain zu finden: Der Schmuggler hatte sie in dem doppelten Boden des Autos versteckt.  /bro

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |