07. Oktober 2020
07.10.2020
Mallorca Zeitung

Nächtliches Fährunglück zwischen Ibiza und Formentera geht glimpflich aus

Die Passagiere wurden von Bord geholt. Es sei niemand ernsthaft verletzt worden, versichert die Reederei Baleària

07.10.2020 | 07:55
Die kleine Schnellfähre "Ecolux" auf einem Archivbild der Reederei.

Der Unfall einer Fähre zwischen zwei Nachbarinseln von Mallorca ist anscheinend ohne Verletzte ausgekommen. Wie mehrere spanische Medien berichten, war eine Fähre zwischen Ibiza und Formentera in der Nacht auf Mittwoch (7.10.) auf Grund gelaufen.

Die Schnellfähre "Ecolux" war am Dienstagabend (6.10.), planmäßige Abfahrt um 21.30 Uhr, in See gestochen, um von Ibiza aus Formentera anzusteuern. Dicht vor Formentera lief sie auf eine vorgelagerte Insel (Castaví, bei Es Freus) auf Grund. Den zwölf Passagieren und fünf Besatzungsmitgliedern sei kein Schaden entstanden, versichert die Reederei Baleària. Sie seien mit einem Rettungsmotorboot von der Fähre geholt und zum Hafen La Savina gebracht, den sie um 23.40 Uhr erreicht hätten, so Baleària.

Passagiere berichten, dass kurz nach dem Auflaufen die Lichter an Bord ausgegangen seien und die Alarmsirene ausgelöst wurde. Die Passagiere wurden gebeten sitzenzubleiben. Später habe man erfahren, dass Wasser ins Schiff laufe. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |