17. Oktober 2020
17.10.2020
Mallorca Zeitung

Diese zwei Viertel von Palma de Mallorca sind die Corona-Hotspots der Insel

In beiden Stadtteilen steigt die Inzidenzzahl in den vergangenen Tagen weiter an

17.10.2020 | 17:08
Auf dem Markt von Pere Garau.

Pere Garau und Son Gotleu, zwei dicht besiedelte Einwandererviertel im Osten von Palma de Mallorca, sind die beiden Corona-Hotspots derzeit auf den Inseln. Nach dem neuesten epidemiologischen Bericht des balearischen Gesundheitsministeriums steigt in beiden Stadtteilen die Fallzahl in den vergangenen Tagen an. Pere Garau weist demnach derzeit eine Inzidenz von 23,7 positiven Coronatests auf 1.000 Einwohner auf, in Son Gotleu sind es mit 23,5 Tests quasi genauso viele. In Pere Garau etwa sind die Fallzahlen innerhalb einer Woche um 2,3 gestiegen.

Auch im Gesundheitsbezirk Arquitecte Bennàssar steigt die Zahl der positiven Tests wieder an. Waren es vor einer Woche noch 20,2 Fälle auf 1.000 Einwohner, sind es Stand Freitag (16.10.) nun 21,5 Fälle. Sowohl Son Gotleu als auch Arquitecte Bennàssar waren im September von der Balearen-Regierung für mehrere Wochen in einen lokalen Lockdown geschickt worden. Danach fielen die Zahlen vor allem in Son Gotleu spektakulär ab.

Insgesamt gehen die Corona-Inzidenzen auf den Balearen aber weiter zurück. Der aktuelle Bericht spricht von 125,6 Fällen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen. Am 3. Oktober waren es noch 141,7 Fälle. Frauen sind auf den Balearen mit 51 Prozent unbedeutend mehr betroffen von Covid-19 als Männer. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |