27. Oktober 2020
27.10.2020
Mallorca Zeitung

Perlenfabrik Majorica auf Mallorca sucht einen Käufer

Der 1902 gegründete Betrieb befindet sich seit Jahren in einer schweren Krise

27.10.2020 | 16:32
Da war die Welt noch in Ordnung: Archivaufnahme aus der Majorica-Produktion.

Die Corona-Pandemie hat der Perlenfabrik Majorica in Manacor stark zugesetzt. Das Traditionsunternehmen, das auf die Produktion von Imitationsperlen spezialisiert ist und im Jahr 1902 vom deutschen Unternehmer Eduard Friedrich Hugo Heusch aus Aachen gegründet wurde, steht in Kürze zum Verkauf, wie das "Diario de Mallorca" berichtet. Nach einem Treffen zwischen Firmenleitung und Arbeitnehmervertretern wurde demnach beschlossen, in den kommenden Tagen ein Insolvenzverfahren auf den Weg zu bringen.

Seit etwa fünf Jahren plagen das Unternehmen bereits Finanzierungs- und Absatzprobleme. Die Angestellten befinden sich momentan alle in einem ERTE, sind also von der Arbeit freigestellt oder nur wenige Stunden beschäftigt.

Obwohl die Majorica-Perlen künstlich hergestellte Perlen sind, sind sie dennoch hochwertiger als etwa aus Asien importierte Ware. Sie sind chemisch beständiger. Um die Billig-Konkurrenz vor allem aus China auf Distanz zu halten, stellt Majorica sogenannte Echtheitszertifikate für die Imitationsperlen aus. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |