12. November 2020
12.11.2020
Mallorca Zeitung

Abriegelung von Manacor um zwei Wochen verlängert

Wegen hoher Corona-Fallzahlen bleibt die zweitgrößte Stadt auf Mallorca weiter von der Außenwelt abgeschnitten. Auch die nächtliche Ausgangssperre wird ausgeweitet. Gastronomen bekommen aber Zugeständnisse

12.11.2020 | 10:01
Die Innenstadt von Manacor bleibt weitere zwei Wochen lang abgeriegelt

Die coronabedingte Abschottung der Stadt Manacor im Osten von Mallorca wird um 15 Tage verlängert. Das hat die Balearen-Regierung am Mittwoch (11.11.) bekannt gegeben. Noch bis zum 26. November sollen die Einwohner das Stadtgebiet weder ohne triftigen Grund verlassen dürfen, noch können Auswärtige hineinkommen. Zudem wird die auf den Balearen geltende nächtliche Ausgangssperre in Manacor ausgeweitet. Dort dürfen die Menschen ab sofort zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens ihr Haus nicht mehr verlassen. Im Rest von Mallorca erstreckt sich das Ausgeh-Verbot auf den Zeitraum von Mitternacht bis 6 Uhr.

Für Bars, Cafés und Restaurants in Manacor sollen in den kommenden zwei Wochen neue Regelungen gelten. Seitdem die Stadt am 29. Oktober in den lokalen Lockdown gegangen ist, dürfen die Gastronomen ihre Gäste nur noch im Außenbereich bedienen. Nach vehementem Protest vieler Unternehmer, die um ihre Einnahmen bangen, weil sie nur kleine oder gar keine Außenbereiche haben, hat das balearische Gesundheitsministerium ihnen nun zugesprochen, dass sie ab sofort auch im öffentlichen Raum vor ihren Lokalen Tische und Stühle aufstellen dürfen. "Das Rathaus kann dies genehmigen, solange der Verkehr dadurch nicht beeinflusst wird", heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums. Die Innenbereiche der Gaststätten in Manacor dürfen die Gäste weiterhin nicht betreten.

Derweil wirken sich die strengen Regelungen in Manacor bereits positiv auf die Corona-Fallzahlen in der Stadt aus. Während die lokale 14-Tages-Inzidenz am 28. Oktober noch bei 662 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag, sank sie bis zum 9. November auf 572. Die Positiv-Testquote sank von 17,5 Prozent auf 5 Prozent. Die Verlängerung des Lockdowns ist dem Gesundheitsministerium zufolge aber notwendig, um diesen Trend fortzusetzen.

Seit dem 31. Oktober haben die Behörden zudem freiwillige Massentestungen in der Innenstadt durchgeführt. Insgesamt wurden 2.069 Menschen zwischen 15 und 45 Jahren einem PCR-Test unterzogen. 68 von ihnen (also knapp 3,3 Prozent) bekamen ein positives Testergebnis. /somo

Das Rathaus von Manacor befürwortet die Fortführung der Abriegelung um weitere zwei Wochen. Bürgermeister Miquel Oliver (Més) bat die Balearen-Regierung allerdings um finanzielle und personelle Unterstützung, da es für die Beamten der Ortspolizei kaum möglich sei, alle Auflagen - darunter 37 Sperrungen von Zufahrtsstraßen in die Innsenstadt und die Organisation der Außentische im öffentlichen Raum - korrekt zu kontrollieren und koordinieren. /somo

Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |