14. November 2020
14.11.2020
Mallorca Zeitung

Aufruf an die Wanderer auf Mallorca: Bitte lasst das Auto nicht am Straßenrand stehen!

Die Verkehrsbehörde klagt über Falschparker, die für Staus sorgen und die Wege für den Rettungsdienst versperren

14.11.2020 | 10:11
Besonders viele Falschparker finden sich auf der Straße zwischen Bunyola und Orient.

Das goldene Herbstwetter hat in den vergangenen Wochenenden zahlreiche Wanderer in die Natur auf Mallorca getrieben. Besonders am Wochenende kommt es zu chaotischen Verhältnissen auf den Straßen in der Tramuntana. Die Verkehrsbehörde ruft dazu auf, mehr Sorgfalt beim Parken des Autos zu nehmen. Gleichzeitig soll die Anzahl der Kontrollen erhöht werden.

In einer Pressemitteilung am Freitag (13.11.) klagt die Behörde, dass Falschparker oft die Straßen verstopfen, was im Notfall schlimme Konsequenzen haben kann, da der Rettungsdienst nicht passieren kann.

Besonders voll sei es auf der MA-2100 zwischen Bunyola und Orient gewesen, wo viele Wanderer den Wasserfall Salt des Freu aufsuchen. Dabei versperren die parkenden Autos oft eine ganze Fahrspur.

Die Verkehrsbehörde bittet darum, an den dafür vorgesehenen Stellen zu parken. Und das ist nicht mitten auf der Straße. Auch bei einer durchgezogenen gelben Linie am Straßenrand ist das Parken verboten. "Wenn es ein Parkverbot gibt, hat das durchaus seine Gründe", heißt es in der Pressemitteilung. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |