17. November 2020
17.11.2020
Mallorca Zeitung

Abriss von Grabmälern in Porreres für die Suche nach Franco-Opfern

Auf dem Gelände waren bereits 2016 fast 50 Skelette exhumiert worden

17.11.2020 | 10:21
Arbeiten auf dem Friedhof Porreres.

Die Suche nach anonym verscharrten Franco-Opfern auf dem Friedhof von Porreres geht weiter. Am Montag (16.11.) begannen auf dem Gelände vorbereitende Arbeiten, um Grabmäler abzureißen. Diese befinden sich in einem Bereich, wo die sterblichen Überreste von Personen vermutet werden, die zu Beginn des Spanischen Bürgerkriegs 1936 hingerichtet worden waren.

Im Fall der Grabmäler, die jetzt abgerissen werden, waren in den vergangenen Wochen die sterblichen Überreste ausgelagert worden. Zudem werden erhaltenswerte architektonische Elemente vor dem Abriss gesichert. Anschließend sollen diese wieder im Original aufgebaut werden.

Mit der Exhumierung von Franco-Opfern auf dem Friedhof von Porreres war 2016 begonnen worden, damals wurden 49 Skelette exhumiert und 14 davon identifziert. Die Arbeiten konnten allerdings nicht fortgesetzt werden, da Grabmäler den Weg versperrten. Erst jetzt konnten alle bürokratischen Hürden überwunden werden, um die Suche fortzusetzen. "Wir stehen bei den Angehörigen der Opfer in der Schuld", heißt es bei der balearischen Linksregierung.

In dieser zweiten Phase von Exhumierungen auf Mallorca wurde zuvor neben dem Friedhof von Bunyola auf dem Friedhof Son Coletes bei Manacor gearbeitet. Dort wurden die sterblichen Überreste von 18 Franco-Opfern gefunden. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |