23. November 2020
23.11.2020
Mallorca Zeitung

21-Jähriger nach tödlichem Unfall mit Fahrerflucht festgenommen

Der Mann hatte sich das Auto von einem Freund geliehen. Dieser zeigte ihn bei der Polizei an

23.11.2020 | 10:32
Der Unfall passierte auf der Calle Manacor.

Die Guardia Civil auf Mallorca hat am Freitag (20.11.) einen 21-Jährigen festgenommen. Dem Mann wird vorgeworfen, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben und vom Tatort geflohen zu sein.

Zu dem Unfall kam es in der Nacht vom Mittwoch zuvor auf dem Carrer Manacor in Palma de Mallorca. Drei Freunde wollten die Straße überqueren, als ein Pkw angerauscht kam. Der Wagen überfuhr zwei von ihnen. Ein 56-Jähriger starb, ein 47-Jähriger kam schwerverletzt ins Krankenhaus. Der Fahrer floh.

Die Polizisten fanden einen Rückspiegel und leiteten Ermittlungen ein. Am Freitag erstattete der Halter des Unfallwagens Anzeige auf der Polizeiwache. Er gab an, dass er das Auto einem Freund geliehen hatte, damit dieser Freundinnen nach Hause fahren konnte. Als der 21-Jährige ihm das Auto zurückbrachte, meinte er, er habe eine Katze überfahren. Nachdem der Halter von dem tödlichen Unfall erfahren hatte, ging er zur Polizei.

Diese nahm den 21-Jährigen fest. Obwohl er die Tat abstritt, schickte der Richter den Mann in Untersuchungshaft. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |