28. November 2020
28.11.2020
Mallorca Zeitung

Immer mehr Hoteliers auf Mallorca wollen ihre Unterkünfte verkaufen

Daten des Immobilienportals Idealista zufolge standen Ende Oktober 59 Hotels auf Mallorca und den Nachbarinseln zum Verkauf. Das sind 84 Prozent mehr als vor der Corona-Krise

28.11.2020 | 11:58
Auch auf Mallorca und den Nachbarinseln werden viele Hotels zum Verkauf angeboten

Immer mehr Hoteliers auf Mallorca können der Wirtschaftskrise nicht standhalten und suchen nach neuen Betreibern für ihre Unterkünfte. Daten des Immobilienportals Idealista zufolge standen Ende Oktober 557 Hotels, Hostels und Agroturismos in Spanien zum Verkauf, fast 20 Prozent mehr als noch im März, als die Corona-Pandemie sich ankündigte. Auf Mallorca und den Nachbarinseln sind es 59 Hotels - 84 Prozent mehr als im März.

Rechnet man die angegebenen Verkaufspreise der angebotenen Hotels in Spanien zusammen, kommt man auf mehr als 1,2 Milliarden Euro, die die Hoteliers für ihre Immobilien verlangen. Noch mehr Unterkünfte als auf den Balearen stehen in den Regionen Andalusien (114), Katalonien (101) und Kastilien-León (67) zum Verkauf. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |