01. Dezember 2020
01.12.2020
Mallorca Zeitung

"Neue Periode": Regierung startet Kampagne für Tampon-Alternativen

3.900 Euro flossen in das Aufklärungsprojekt, das für umweltfreundlichere Menstruationsprodukte wie Periodenunterwäsche wirbt

01.12.2020 | 10:52
Bilder der Kampagne, die für alternative Menstruationsprodukte wirbt.

Stoffbinden, Periodenunterwäsche, Menstruationstassen, -schwämme oder gar die freie Menstruation ohne jedes Hilfsmittel: Das sind die müllfreien Alternativen zu Tampons, Binden und anderen Produkten der Intimhygiene, zu denen die balearische Regierung in einer neu vorgestellten Kampagne rät. 3.900 Euro wurden in das Projekt investiert. 

Mehr als 135 Millionen Menstruationsprodukte sind im Jahr 2019 auf Mallorca und den Nachbarinseln verbraucht worden, was 1.600 Tonnen Abfall produzierte. Dies geht aus einer Studie der Fundación Rezero (Was ist Rezero?) hervor, welche die Auswirkungen dieser Wegwerfartikel auf die Umwelt untersuchte. Abgesehen von der Studie hat die Fundación Rezero auch einen Zero-Waste-Guide mit Informationen zu umweltfreundlichen Alternativen für die Menstruation erarbeitet.

Alternativen sind unumgänglich

Der Bericht wurde am Montag (30.11.) von Sebastià Sansó, Generaldirektor für Müllentsorgung, und Roser Bahía, Koordinatorin der Fundación Rezero, im Rahmen der Kampagne "Nuevo periodo. Por una menstruación libre también de residuos" ("Neue Periode. Für eine Menstruation, die auch frei von Müll ist") vorgestellt.

Bahía betonte: "Es ist unumgänglich, Alternativen zu Wegwerfprodukten vor allem bei den Jüngeren in der Bevölkerung bekannter zu machen, um einen wirklichen Wandel zu erreichen." Sie wies auch darauf hin, dass die marktführenden Hersteller dieser Produkte nicht die Kosten für deren Entsorgung tragen würden.

Ein Ergebnis der Studie lautet, dass Menstruationsprodukte und feuchte Toilettentücher zu den zehn Müllarten gehören, die am häufigsten an den Stränden und an der Meeresoberfläche landen. Die Summe, die die Regierung aufbringen muss, um die schwimmenden Überreste allein von dieser Produktgruppe aus dem Meer zu holen, beträgt geschätzt rund 50.000 Euro im Jahr

Umweltfreundliche Menstruationsprodukte

Folgende Produkte für die Monatshygiene empfiehlt die Kampagne:

Stoffbinden: Sie bestehen aus mehreren saugfähigen Schichten. Modelle aus Bio-Baumwolle sollten bevorzugt werden, da sie beim Waschen weniger Mikroplastik ins Wasser abgeben.

Periodenunterwäsche: Dabei handelt es sich um Unterwäsche, die aus mehreren Schichten besteht und über eine integrierte Saugeinlage verfügt.

Menstruationstasse: Hierbei wird ein glockenförmiger Behälter, der meist aus Silikon besteht, wie ein Tampon eingeführt, um das Menstruationsblut aufzufangen. 

Menstruationsschwamm: Ein reiner Naturschwamm, der ähnlich wie die Menstruationstasse eingeführt wird, jedoch etwas mehr Übung und Geschick beim Entfernen erfordert.

Freie Menstruation: Laut der Regierungskampagne ist dies die ökologischste Variante, da sie ohne jedes Produkt auskommt. Allerdings ist die Methode, die darauf abzielt, zu spüren, wann es an der Zeit ist, auf der Toilette Blut abzulassen, nur mit Geduld und einem guten Gefühl für den eigenen Körper zu erlernen.  /bro

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |